Werbeflächen mit Schaufensterbeschriftung richtig nutzen und schützen

Aktualisiert: Mai 20

Große Fenster, Glaswände und Glastüren sind heutzutage nicht mehr wegzudenken, besonders in der modernen Architektur wird auf helle lichtdurchflutete Räume gesetzt. Durch diese großen Glasflächen ergeben sich zusätzliche Chancen mit hohem Potential für effektive Werbeplatzierung mit beispielsweise Schaufensterbeschriftung.


Allerdings bringen Glasscheiben auch einige Nachteile und Risiken mit sich, Räume heizen sich auf, Glas zerbricht leicht und man ist nicht gut gegen Einbrüche geschützt. Aber natürlich gibt es dafür schon unzählige Lösungen, die diese Probleme beheben und zudem noch eine individuell gestaltbare Werbeplatzierung ermöglichen, um die Flächen effektiv zu nutzen.

Vom Sonnenschutz bis zur Sicherheitsfolie – Durch richtiges Bekleben der Glasflächen lassen sich die Schwachstellen einschränken. Der Umsetzung sind dabei keine Grenzen gesetzt, es können Bilder, Logos, Schriftzüge oder Muster auf die Folien gedruckt werden.


Verschiedene Arten von Fensterfolien


Ob transparent, als Sicht-, Sonnen- oder Unfallschutz die unterschiedlichen Folienarten lassen nur durch, was durchdringen soll.





  • UV- und Hitzeschutz Die Sonne scheint ungehindert durch Glasflächen und heizt den Raum enorm auf. Ware oder Auslagen leiden darunter und die Klimaanlage läuft auf Hochtouren. Eine Sonnenschutzfolie, auch Low-E Folie genannt, hält die Wärme- und UV-Strahlen effizient ab.

  • Unfall- und Einbruchschutz Sicherheitsfolien wirken Beschädigungen entgegen, denn Fenster im Erdgeschoss fallen oft Vandalismus, Einbruch oder manchmal umherfliegenden Bällen zum Opfer. Splitterbindende Sicherheitsfolie: Wenn eine Scheibe zu Bruch geht, fliegen tausende kleine Splitter durch die Luft, an denen man sich verletzen kann und durch die Sachschäden entstehen können. Mit einer splitterbindenden Sicherheitsfolie zerbricht die Scheibe zwar, aber sie zerfällt nicht. Kratzschutzfolie / Anti-Graffiti-Folie: Besonders in Städten werden Schaufenster mit Graffiti besprüht oder zerkratzt, doch der Tausch einer Fensterscheibe kann sehr kostspielig sein. Eine Kratzschutzfolie hingegen kann man rückstandslos entfernen und neu anbringen. Kratzer, Farbe und dergleichen gelangen durch die Folie nicht an das Glas.

  • Deko-Folie Mit einer Deko-Folie können Sie visuelle Akzente setzen und etwa einen Raumtrenner zu einer Besonderheit machen. Dadurch lässt sich auch vermeiden, dass der ein oder andere eine Glasscheibe übersieht und vielleicht dagegen läuft. Das Licht wird trotzdem nicht ausgesperrt und die Glasflächen fügen sich gut in die Umgebung ein.


Wer die richtige Botschaft sendet, erreicht auch das richtige Auge


Art 4 Sign bietet für jeden die passende Folie zur Gestaltung der Glasfläche an. Durch eine Bedarfsbestimmung werden Einsatzzweck und Kundenwünsche aufeinander abgestimmt und eine erfolgversprechende Lösung erarbeitet.

Verwandeln Sie mit Art 4 Sign Ihr Schaufenster in einen Blickfang und lassen Sie das Dahinterliegende mit der richtigen Schutzfolie gut aussehen: https://www.art4sign.de/schaufensterbeschriftung